Die Ausstellung bildet den thematischen Hintergrund der Leipziger 18. Leipziger Typotage 2012
mit Referat »Der künstlerische Wert des Geldes« von Dr. Stefan Haupt am 13.10.2012
im Museum für Druckkunst Leipzig.

Im Rahmen der Ausstellung im Museum für Druckkunst Leipzig werden seitens der Sammlung Haupt 14 Arbeiten von Thomas Baumgärtel, Barton Lidicé Beneš, Joseph Beuys, JSG Boggs, Ruprecht Dreher, Hassan Hashemi, Jan Henderikse, Ottmar Hörl, Thomas Huber und Petrus Wandrey gezeigt.


»In Kooperation mit der HVB Stiftung Geldscheinsammlung in München, einer der bedeutendsten Sammlungen ihrer Art, präsentiert »Echt oder falsch? Eine Ausstellung um Geld und seine Fälschungen« zahlreiche Originale und Fälschungen von Papiergeld aus 33 Ländern und mehr als zwei Jahrhunderten. Anhand von rund 150 Exponaten erhält man einen eindrucksvollen Einblick in die Welt des Falschgeldes und erfährt dabei viel über »falsche Fünfziger«, »Superdollars« und seltene historische Fälschungen. Die anschauliche Gegenüberstellung von Original und Kopie ermöglicht es, selbst zu vergleichen, in welcher Hinsicht sich die historischen und modernen, die einfachen und die aufwändigen Fälschungen von ihrem Vorbild, dem echten Geld, unterscheiden. Ergänzt wird die Schau durch Werke zeitgenössischer Kunst zum Thema Geld aus der Sammlung Haupt, Berlin.«
(aus der Information des Veranstalters)